April 2018

Fr 20.4. | 12nach12 REFLEXE AM MITTAG

Sikh Text (Gurpreet Kaur Singh), Reflexion aus hinduistischer Sicht (Mala Jeyakumar) Musik: Christine Ragaz & Thomas Leutenegger; Moderation: Brigitta Rotach 

Sa 21.4. | 13.30 MUSLIMISCHER VEREIN

Offene Moschee

Einladung zur Besichtigung und zum Gespräch

Di 24.4. | 12nach12 KURZFILM AM MITTAG

Best of shnit zu ‹Trügerisches Idyll?›, ‹Empire›, Kristof Hoornaert, Belgien, 2015

Di 24.4. I 16.30 bis 17.30 FREIWILLIGE

Freiwilligen-Träff

Monatlicher Austausch für Interessierte und Mitglieder des Freiwilligen-Teams im Restaurant Vanakam. Eine Anmeldung ist nicht nötig.

Mi 25.4. | 18.00 bis 21.00 KOCHKURS

Gesunde Nahrung für Körper und Geist –  1/4 Koscher Kochkurs 

Mit Rabbiner Bea Wyler untersuchen wir die Koch- und Speiseregeln der jüdischen Tradition (25.4. bis 16.5.). In jeweils vier Veranstaltungen wollen wir herausfinden, was die Speisevorschriften und -traditionen uns heute bringen: Immer noch gescheit oder längst überholt? Welche Rolle spielen fremdländische Gemüse und Gewürze, lange Transportwege, Fragen der Anbaumethoden oder das Klima? Informationen, Diskussionen und praktische Kocharbeiten machen diese Kurse zu einer Lernveranstaltung mit hohem Genusswert.

Auf Anfrage ist es auch möglich Kurse einzeln zu besuchen.

Beschränkte Platzzahl. Vier Abende; Kosten: Fr. 250.– Anmeldung: info@haus-der-religionen.ch 

Mi 25.4. | 19.00 LESEN KultuRel

‹Heimkehren›

Von Yaa Gyasi lesen und diskutieren wir im April ‹Heimkehren›. Mit enormer erzählerischer Kraft zeichnet der Roman die Wege zweier Frauen aus Ghana des 18. Jahrhunderts und begleitet deren Nachkommen bis in die Gegenwart. Yaa Gyasi ist damit ein bewegendes Stück Literatur von beeindruckender politischer Aktualität gelungen.

Do 26.4. | 14.00 bis 17.00 VERANSTALTUNG

Islam in der Schweiz

Abschlussveranstaltung der SAGW-Reihe ‹Islam in der Schweiz›. Feststellungen und Empfehlungen zur öffentlich-rechtlichen Anerkennung islamischer Religionsgemeinschaften in der Schweiz. Eine Veranstaltung der Schweizerischen Akademie für Geistes- und Sozialwissenschaften. Anmeldung (bis 10.4.): sagw@sagw.ch 

 

Do 26.4. | 19.00 FILM KultuRel

‹Silent Running›

Der Filmwissenschaftler Marius Kuhn (Filmpodium Zürich) lädt im April zu einer filmischen Tour d’Horizon durch Gartensequenzen und zeigt den Science-Ficition-Film ‹Silent Running› aus dem Jahre 1972. In Douglas Trumbulls bildgewaltigem Regiedebüt gleiten die letzten Pflanzen der Erde unter riesigen Glaskuppeln zu den Klängen von Joan Baez’ Musik durch den Weltraum. Mit verzweifelter Hingabe kümmert sich der Astronaut Freeman Lowell um die Biotope, während die Natur auf Erden unwiederbringlich zerstört ist. 

Fr 27.4. | 9.00 bis 14.00 INTEGRATION

Setzlingstausch: Diversität ist des Paradieses Reichtum 

Wir wollen der Vielfalt eine Chance geben und mit Spass und Freude unsere Gärten mit dieser Diversität schmücken. Tauschen heisst gewinnen! Bringt eure Setzlinge mit und nehmt neue nach Hause mit. Kinder willkommen!

So 29.4. | 14.00 BAHÁ'Í

Ridvanfest: Bahá’í-Gärten – Augenblicke im Paradies

Feier zum 9. Ridvantag. Vortrag mit Kurzfilm über die Bahá’í-Gärten an den heiligen Stätten in Haifa (Israel) von Romina Schwarz. Die Bahá’í Gemeinde Bern lädt anschliessend zu Kaffee und Kuchen ein.

Mai 2018

Di 1.5. | 12nach12 KURZFILM AM MITTAG

Best of shnit zu ‹Trügerisches Idyll?›, ‹The Old Tree›, Farnoush Abedi, Iran, 2014 & ‹The Forest›, David Scharf, Deutschland, 2009

Di 1.5. | 19.00 DENKRAUM

Sind wir alle ‹Charlie›? Humor und Satire zwischen Ausschluss und interreligiöser Ressource

Der Sozialanthropologe Rohit Jain forscht seit längerem zum Thema ‹Humor› in der Schweizer Migrationsgesellschaft. Humor kann ausschliessend wirken oder Brücken schlagen. Durch Debatten um Mohammed-Karikaturen, Charlie Hebdo oder Political Correctness wurde die Rolle von Humor und Satire stark politisiert. Zunehmend wird dadurch Ausschluss und Stigmatisierung legitimiert. Umgekehrt bietet Humor eine interreligiöse und interkulturelle Ressource, um ein Zusammenleben zu fördern, das auf Anerkennung von Unterschieden basiert. Aber: Wer hat Definitionsmacht über (guten) Humor und Satire?  Wer lacht über wen oder mit wem? Im ‹Denkraum› möchte Rohit Jain mit dem Haus der Religionen – Dialog der Kulturen ins Gespräch kommen und diese Fragen anhand von Beispielen aus dem Alltag diskutieren.

Mi 2.5. | 18.00 KOCHKURS

Gesunde Nahrung für Körper und Geist – 2/4 Koscher Kochkurs 

Bereits zum zweiten Mal untersuchen wir mit Rabbiner Bea Wyler die Koch- und Speiseregeln der jüdischen Tradition (25.4. bis 16.5.). In jeweils vier Veranstaltungen wollen wir herausfinden, was die Speisevorschriften und -traditionen uns heute bringen: Immer noch gescheit oder längst überholt? Welche Rolle spielen fremdländische Gemüse und Gewürze, lange Transportwege, Fragen der Anbaumethoden oder das Klima? Informationen, Diskussionen und praktische Kocharbeiten machen diese Kurse zu einer Lernveranstaltung mit hohem Genusswert.

Auf Anfrage ist es auch möglich Kurse einzeln zu besuchen.

Platzzahl beschränkt.

Kosten für vier Abende Fr. 250.– Anmeldung: info@haus-der-religionen.ch 

Do 3.5. | 17.30 PODIUM

Religiöse Trauung ohne Zivilehe – Paarbeziehungen ohne staatlichen Schutz?

Podiumsdiskussion zur Frage, ob in der Schweiz Ehen stets auch nach staatlichem Recht geschlossen werden müssen. Veranstaltung des Lehrstuhls für Rechtsgeschichte und Kirchenrecht der Uni Fribourg.

Sa 5.5. | 9.30 BIS 16.45 KIRCHE

innehalten, schweigen, sich finden

Ein ökumenisches Team von Kontemplationslehrer_innen aus Bern lädt ein zum Kontemplationstag im Haus der Religionen. Im stillen Sitzen und im Wahrnehmen unseres Atems lassen wir uns nach innen führen in ein aufmerksames, schweigendes und hörendes Gegenwärtigsein.

Vorkenntnisse sind nicht nötig. Willkommen sind alle, die Freude an der Meditation haben, diese kennen lernen oder vertiefen möchten.

Information und Anmeldung: katharina.leiser@gmx / zimmermann-rohr@bluewin.ch
Kosten: Fr. 40.- (inkl. einfaches Mittagessen)

So 6.5. | 13.00 LERNTAG

Lerntag: Garten-Zäune 

‹Ein Lattenzaun, mit Zwischenraum, hindurchzuschaun› – Christian Morgenstern hat in seinem Gedicht etwas von der Ambivalenz und Faszination für Gartenzäune transportiert. Der ‹Hortus conclusus› (verschlossener Garten) ist ein Bildmotiv, das in der mystischen Mariensymbolik eine wichtige Rolle spielt; umzäunt ist der verborgene Garten auch in der klassischen arabischen Liebesgeschichte von ‹Leila und Madschnun› und im Judentum spricht man von einem ‹Zaun um die Tora›. Am Tag der Zäune befassen wir uns mit heiligen Zäunen, mit Forderungen, die Zäune nieder zu reissen, lesen gemeinsam Texte, pflanzen in umzäunten Beeten und sehen zum Abschluss den Filmklassiker ‹Secret Garden›, die Geschichte von einem wunderschönen, von einer Mauer umgebenen Garten.

Di 8.5. | 12nach12 KURZFILM AM MITTAG

Best of shnit zu ‹Trügerisches Idyll?›, ‹Sound of Nature›, Simon Weber, Schweiz 2013 & ‹Uncanny Valley›, Federico Heller, Argentinien, 2015

Di 8.5. | 19.00 PANEL

Gift im Paradies – Religionen und die Welt

Probleme der Umwelt, Smog, riesiger ökologischer Fussabdruck – Themen, die sozusagen die Kehrseite vom paradiesischen Garten beleuchten. Im Christentum wurde in den 80er Jahren des letzten Jahrhunderts von Umweltaktivisten das Motto ‹Bewahrung der Schöpfung› geprägt. Was ist daraus geworden? Und wie reagieren andere Religionen auf die Gefährdung der Umwelt? Was gibt es für theologische Konzepte und konkrete Antworten? Ein Hindu, eine Muslima, ein christlicher Theologe und die Verantwortliche des Gartenprojektes des Hauses der Religionen debattieren. 

Mi 9.5. | 18.00 KOCHKURS

Gesunde Nahrung für Körper und Geist – 3/4 Koscher Kochkurs 

Bereits zum dritten Mal untersuchen wir mit Rabbiner Bea Wyler die Koch- und Speiseregeln der jüdischen Tradition (25.4. bis 16.5.). In jeweils vier Veranstaltungen wollen wir herausfinden, was die Speisevorschriften und -traditionen uns heute bringen: Immer noch gescheit oder längst überholt? Welche Rolle spielen fremdländische Gemüse und Gewürze, lange Transportwege, Fragen der Anbaumethoden oder das Klima? Informationen, Diskussionen und praktische Kocharbeiten machen diese Kurse zu einer Lernveranstaltung mit hohem Genusswert.

Auf Anfrage ist es auch möglich Kurse einzeln zu besuchen.

Platzzahl beschränkt. Kosten für vier Abende Fr. 250.–

Anmeldung: info@haus-der-religionen.ch 

Di 15.5. | 12nach12 KURZFILM AM MITTAG

 Best of shnit zu ‹Trügerisches Idyll?›, ‹Astronaut K›, Daniel Harisberger, Schweiz, 2014 & ‹Carlo›, Ago Panini, Italien, 2015

Mi 16.5. | 18.00 KOCHKURS

Gesunde Nahrung für Körper und Geist – 4/4 Koscher Kochkurs 

Bereits zum vierten Mal untersuchen wir mit Rabbiner Bea Wyler die Koch- und Speiseregeln der jüdischen Tradition (25.4. bis 16.5.). In jeweils vier Veranstaltungen wollen wir herausfinden, was die Speisevorschriften und -traditionen uns heute bringen: Immer noch gescheit oder längst überholt? Welche Rolle spielen fremdländische Gemüse und Gewürze, lange Transportwege, Fragen der Anbaumethoden oder das Klima? Informationen, Diskussionen und praktische Kocharbeiten machen diese Kurse zu einer Lernveranstaltung mit hohem Genusswert.

Auf Anfrage ist es auch möglich Kurse einzeln zu besuchen.

Kosten für vier Abende Fr. 250.–

Anmeldung: info@haus-der-religionen.ch 

Fr 18.5. | 12nach12 REFLEXE AM MITTAG

Jüdischer Text (Henri Mugier); Reflexion aus römisch-katholischer Sicht (Gerda Hauck); Musik: Aiwa Sika Kuzeau; Moderation: Brigitta Rotach

Fr 18.5. | 18.15 KIRCHE

Ökumenische Friedensfeier

Sa 19.5. | 10.00 BUDDHISTISCHES ZENTRUM

Vesakh-Feier

Durchgeführt vom buddhistischen Vihara Lenzburg 

Sa 19. bis So 20.5., 18.00 bis 14.00 KIRCHE

Fest für den heiligen Tekle Haimanot

Gottesdienst, Gesang und Gespräche

Di 22.5. | 12nach12 KURZFILM AM MITTAG

Best of shnit zu ‹Trügerisches Idyll?›, ‹Boneshaker›, Frances Bodomo, USA, 2013

Do 24.5. | 19.00 LESEN KultuRel SPEZIAL

Wo die Fantasie blüht – Literarisch-musikalische Garten-Geschichten

Die Schauspielerin Noëmi Gradwohl liest Gartentexte & die Musikerin Afiwa Kuzeawu anwortet mit musikalischen Gartenklängen.

 So 27.5. | 14.00 FEST AUF UNSEREM ACKER

‹Und Segen sei auch dabei› – Segenssprüche aus den Weltreligionen

Selber Hand anlegen! Es ist Zeit zum Pflanzen! Die Knollen und Pflanzen der Erde übergeben und hoffen, dass die Erde Früchte trägt. In Grossaffoltern weilt unser Haus-der-Religionen-Acker und wartet auf unseren Einsatz. Wir wollen mit der erwachenden Natur ein fröhliches Fest feiern, Segenssprüche aus aller Welt austauschen, gemeinsam essen und tanzen und daraus Kraft für unseren Alltag schöpfen. Herzlich laden wir Sie ein, der Stadt den Rücken zu kehren und den Sonntagnachmittag in der Natur zu verbringen. Kinder willkommen!

Mo 28.5. | 18.30 HINDUTEMPEL

Visakam – Vollmondfest Traditionelle Puja
mit Erklärungen für Zuhörer_innen

Di 29.5. | Bern ab 8.53 Uhr EXKURSION

Jenseits der Gärten – durch die Wildnis am Doubs

Einst zäunten die Menschen ihr Ackerland und ihre Gärten von der Wildnis ab. Heute versuchen wir die letzten Reste der Wildnis vor uns selbst zu schützen und nennen das dann ‹Park›. Die Exkursion führt in die ‹Urlandschaft› des Grenzflusses zwischen Frankreich und der Schweiz. Mit Hartmut Haas durchwandern wir den ‹Urwald› der Combe de Biaufond und sind dabei dankbar für die Eingriffe des Menschen: Die fast senkrecht in die Höhe führenden Metallleitern machen das Durchschreiten der Schlucht für Schwindelfreie möglich. Infos und Anmeldung: info@haus-der-religionen.ch

Di 29.5. | 12nach12 KURZFILM AM MITTAG

Best of shnit zu ‹Trügerisches Idyll?›, ‹Accidents, Blunders and Calamities›,
James Cunningham, Neuseeland, 2015 &
‹Spring Jam›, Ned Wenlock, Belgien, 2016

Di 29.5. I 16.30 bis 17.30 FREIWILLIGE

Freiwilligen-Träff Monatlicher Austausch für Interessierte und Mitglieder

des Freiwilligen-Teams im Restaurant Vanakam. Eine Anmeldung ist nicht nötig.

Mi 30.5. | 19.00 LESEN KultuRel SPEZIAL

‹Keinland› 

Im Mai reist die deutsche Autorin und Journalistin Jana Hensel nach Bern, um aus ihrem Roman ‹Keinland› zu lesen. Aufgewachsen in Ostdeutschland erzählt sie in ihrem Liebesroman die unmögliche Geschichte einer jungen Frau aus der ehemaligen DDR und einem Israeli aus Deutschland. Dabei umkreist sie unsere Auffassung von Heimat, Geschichte und Schicksal und stellt mit ihren Charakteren die Frage, wie weit die Vergangenheit unser Leben bestimmt. 

Do 31.5. | 19.00 FILM KultuRel

‹Vaters Garten – Die Liebe meiner Eltern›

Die mehrfach ausgezeichnete Dokumentation ‹Vaters Garten – Die Liebe meiner Eltern›, die der Schweizer Filmemacher Peter Liechti 2013 realisiert hat, handelt von einer späten Wiederbegegnung mit seinen Eltern. Der akribisch gepflegte Schrebergarten, der dem Film seinen Titel gibt, entpuppt sich als Flucht des Vaters vor den Ansprüchen der Mutter, die lieber gereist wäre und sich in die Welt ihrer Bücher zurückgezogen hat.

Dokumentarfilm von Peter Liechti, Schweiz, 2013, 93’. Einführung: Hans Hodel (Interfilm Jurykoordinator) Gast: Kameramann Peter Guyer

JUNI 2018

Fr 1.6. | 18.00 DERGÂH

Alevitische Klänge; Konzert mit Çagdaş Toprak

Kurdische und türkische Lieder aus Mesopotamien und Anatolien

Di 5.6. | 12nach12 KURZFILM AM MITTAG

Best of shnit-Programm zu ‹Trügerisches Idyll?›, Aschenbrüder,
Steve Walker und Markus Heiniger, Schweiz, 2006

Do 7.6. | 19.00 GARTEN DER SEHNSUCHT

‹Dann wird die Welt zum Himmelreich...› – Der Garten als Medium politischer Verheissung 

Der Zustand sorgenfreier Harmonie mit der Natur kann in einem Garten mit allen Sinnen erfahren werden. So haben Fürsten der Frühen Neuzeit Gärten in Auftrag gegeben, um die radikal neue Idee zu demonstrieren, dass Heil durch gute Herrschaft auch im Diesseits verwirklicht werden kann. Die Kunsthistorikerin Astrid Zenkert zeigt in ihrem Bildervortrag auf, wie die fürstlichen Gärten als Modell irdischer Idealzustände zum Unterpfand des politischen Versprechens wurden.

 Fr. 8.6. | 19.00 BUDDHISTISCHES ZENTRUM

Einführung in den Buddhismus

Lichtbilder-Vortrag von Stefan Lang

Di 12.6. | 12nach12 KURZFILM AM MITTAG

Best of shnit-Programm zu ‹Trügerisches Idyll?›, Find Fix Finish,
Sylvain Cruiziat & Mila Zhluktenko, Deutschland, 2016

Di 12.6. | 18.30

Mitgliederversammlung Haus der Religionen – Dialog der Kulturen

Di 12.6. | 21.30 MOSCHEE

Fastenbrechen Gebet in der Moschee im Anschluss an die Mitgliederversammlung und Einladung zum gemeinsamen Essen vor dem Haus

Fr 15.6. | 18.15 KIRCHE

Ökumenische Friedensfeier

Di 19.6. | 12nach12 Kurzfilm am Mittag

Best of shnit-Programm zu ‹Trügerisches Idyll?›, ‹In Kropsdam Is Iedereen Gelukkig› (Greetings From Kropsdam), Joren Molter, Niederlande, 2016

Mi 20.6. | 19.00 LESEN KultuRel

Bücherpicknick bei schönem Wetter vor dem Haus. Für einen Imbiss wird gesorgt. Wer mag, bringt das aktuelle Lieblingsbuch mit und stellt es kurz vor.
Moderation: Sabine Jaggi

Do 21.6. | 19.00 VORTRAG (auf Englisch)

Back to Creation: Judaism, Ecology and Our Planet’s Future

Arthur Green, amerikanischer Rabbiner, Chassidismus-Forscher und Schlüsselfigur eines neo-chassidischen Zugang zum Judentum, ist zu Besuch in der Schweiz.

Di 26.6. | 12nach12 KURZFILM AM MITTAG

Best of shnit-Programm zu ‹Trügerisches Idyll?›, ‹The Meadow›, Jela Hasler, Schweiz, 2015 & ‹The Block›, Nadine Boller, Schweiz, 2015

Di 26.6. I 16.30 bis 17.30 FREIWILLIGE

Freiwilligen-Träff

Monatlicher Austausch für Interessierte und Mitglieder
des Freiwilligen-Teams im Restaurant Vanakam. Eine Anmeldung ist nicht nötig.

 Do 28.6. | 20.30 FILM KultuRel: OPEN AIR

 ‹Unser Garten Eden›

Schrebergärten waren der Drehort für Mano Khalils ‹Unser Garten Eden› (2010), der in Anwesenheit des Filmemachers bei schönem Wetter als Open Air im Familiengarten Ladenwandgut (Garten Kemal Tunc) gezeigt wird. Menschen unterschiedlicher geografischer, religiöser, sozialer und politischer Herkunft kultivieren in Mano Khalils Dokumentarfilm Seite an Seite ihre Parzellen und bilden einen Mikrokosmos voller Träume, Einsamkeit, Heimweh, Freude, Familientragödien, Schicksalsschlägen und Konflikte.

Dokfilm von Mano Khalil, Schweiz, 2010, 97’
Filmvorführung beim Eindunkeln. Ab 20.30 Apéro.

Fr 29.6. | 12nach12 REFLEXE AM MITTAG

Buddhistischer Text (Hildi Thalmann); Reflexion aus muslimischer Sicht
(Nuran Serifi); Musik: Özge Erisi; Moderation: Philipp König

12nach12 - Kurzfilm

dienstags 12nach12 KURZFILM AM MITTAG (Kollekte)

12nach12 - Qi Gong

mittwochs 12nach12         QI GONG-BASICS mit Marco Genteki Röss (30’; Kosten: Einzellektion CHF 7, 10er Abo CHF 50, Kulturlegi 50%)

12nach12 - YOGA

donnerstags 12nach12  YOGA mit Heidi Aemisegger (Dhyayini Devi), Jivamukti-Stil (60’; Kosten: Einzellektion CHF 20, 10er Abo CHF 180, Kulturlegi 50%)

12nach12 - Reflexe

einmal monatlich freitags 12nach12 REFLEXE AM MITTAG (Kollekte)

Lesen KultuRel
Filmclub KultuRel

‹Trügerische Garten-Idylle›

ProgrammARCHIV