‹Der Garten im Film›

FILM KultuRel ‹TRÜGERISCHE GARTEN-IDYLLE› vom 20.4.2018 

‹Der Garten ist die Urform des cineastischen Sets› (Nina Gerlach), ja er bietet sich geradezu an als Projektionsfläche für Wünsche und Sehnsüchte, Refugium und Utopie. Dabei geht schnell vergessen, welche Abgründe sich hinter diesem Thema verstecken. Film KultuRel spürt den idealen, aber auch trügerischen Gartenidyllen mit seinen Donnerstag-Filmen nach. Marius Kuhn hat sich intensiv mit Gärten in Filmen auseinandergesetzt und uns seine sehr lesenswerte Zusammenfassung für Sie übergeben.